fbpx
HOME | NEWS | „Wir fühlen uns bereit für dieses Spiel“

„Wir fühlen uns bereit für dieses Spiel“

Bezirksligist TuS Gerresheim trifft am Wochenende auf den Spitzenreiter aus Jüchen.

In der Gruppe 1 der Bezirksliga steht der VfL Jüchen-Garzweiler nach acht Spieltagen nicht unerwartet an der Tabellenspitze. Das Team um Ex-Profi Tim Heubach (u.a. FSV Frankfurt und 1. FC Kaiserslautern) galt schon vor Saisonbeginn als der Topfavorit auf den Aufstieg in die Landesliga. Doch die Konkurrenz dahinter hat die Flinte längst noch nicht ins Korn geworfen.

Zu ihr zählt auch der TuS Gerresheim, der als Tabellensechster zwar aktuell sechs Punkte hinter dem VfL rangiert, am Sonntag aber im direkten Duell bis auf drei Zähler an den Primus heranrücken kann. „Wir fühlen uns bereit für dieses Spiel“, sagt Trainer Harald Becker, der das Rezept kennt, wie man Jüchen in die Knie zwingen kann. Am letzten Spieltag der vergangenen Saison siegte der TuS mit 2:0. Schon alleine deshalb glaubt der Fußballlehrer, der in dieser Spielzeit aus gesundheitlichen Gründen eher in der Rolle eines Sportlichen Leiters in Gerresheim aktiv ist, an einen hochmotivierten Gegner. „Sie werden natürlich versuchen, diese offene Rechnung zu begleichen.“

Heimstärke zählt

Dass die Partie in Jüchen und nicht in Gerresheim stattfindet, spricht eher für die Gastgeber. Mit dem VfL und dem TuS treffen die beiden heimstärksten Teams aufeinander. Auswärts hingegen wartet Gerresheim in dieser Saison immer noch auf den ersten Dreier. „Die Partien in der Fremde waren bislang meist eng. Wir hätten da gut und gerne auch vier Punkte mehr holen können. Dann wären wir schon jetzt auf direkter Tuchfühlung zu Jüchen“, sagt Becker. Dass sich seine Mannschaftin heimischen Gefilden ganz offensichtlich wohler fühlt, ist für den 55-Jährigen keine Überraschung. „Zu unseren Heimspielen kommen 100 bis 150 Zuschauer, bei Top-Spielen sind es manchmal sogar über 200. Diese Atmosphäre pusht die Jungs. Sie geben dann keinen Quadratmeter Platz verloren“, erklärt der erfahrene Coach.

Hoffen auf Meyer

Dabei helfen, die eigene Auswärtsstatistik zu verbessern, sollen auch bald zwei erfahrene Offensivkräfte. Daniel Wilczek stand beim 8:1-Kantersieg über den SC Unterbach am vergangenen Wochenende zumindest schon einmal im Kader. Der 36-Jährige soll wie auch Marco Meyer schon bald eine Option für das Angriffsspiel sein. Das namhafte Duo kam bislang noch gar nicht zum Einsatz. Immer besser in Tritt kommt dagegen Ibrahim Dogan. „Wenn er richtig fit ist, haben wir noch mehr Konkurrenzkampf im Mittelfeld“, betont Becker. Der landesliga-erfahrene Dogan könnte somit am Wochenende bereits zu einem Unterschiedsspieler für den TuS werden.

Darüber würde sich dann sicherlich auch der Lokalrivale Sparta Bilk nichts freuen. Sparta war das einzige Team, das die Gerresheimer in dieser Saison bislang in die Knie zwingen konnte. Aufgrund dieses gewonnenen direkten Vergleichs liegt das Team von Gabriel Bittencourt drei Punkte vor den Lila-Weißen auf Rang drei und könnte – einen Gerresheimer Sieg und einen eigenen Erfolg über den Lohausener SV vorausgesetzt – am Sonntag nach Punkten mit Rang eins gleichziehen.

Autor: RP / Marcus Giesenfeld

Quelle: https://www.fupa.net/news/harald-becker-wir-fuehlen-uns-bereit-fuer-dieses-spiel-2898772

Scroll to Top