fbpx

Wildes Spiel

SV Hilden-Nord – TuS Gerresheim II  6:4 (4:3)

Unsere Reserve hat eine Überraschung in der Kreisliga B verpasst. Die Mannschaft von Trainer Mario Papa unterlag in einem wilden Spiel bei Tabellenführer SV Hilden-Nord mit 4:6 (3:4) und fiel auf Platz 13 zurück. „Wir waren auf Augenhöhe“, sagte Papa: „Das gibt uns Mut für die nächsten Aufgaben.“

Beide Teams begegneten sich von der ersten Minute an mit offenem Visier. Der Favorit ging durch Fatlir Alili (5.) früh in Führung. Doch die Gäste kamen bereits zehn Minuten später durch dein Eigentor von Tadlaoui Abderrahim zum Ausgleich. Die Lila-Weißen hatten aber Probleme, die starke Offensive des Spitzenreiters zu stoppen. Benjamin Prah (22.) brachte Hilden wieder in Front, dann unterlief TuS-Spieler Cengiz Sayak (24.) ein Eigentor.

Die Lila-Weißen ließen sich davon aber nicht entmutigen und schlugen zurück. Khalid Afkir und Merlin Verheyen glichen noch in der langen Nachspielzeit der ersten Hälfte aus, Hilden ging aber noch vor der Pause durch Tobias Nassen erneut in Führung.

Auch nach dem Wechsel beruhigte sich die Begegnung kaum. Thomas Paschek (49.) sorgte für das 5:3, doch die Moral der Gäste stimmte. Yetkin Demir (58.) machte das Spiel wieder spannend, ehe Nassen (77.) für die Entscheidung sorgte.

TuS: Carla – Alipaß, Kronenberger, Brzeske, Demir, Afkir, Sayak (50. Weiß), Kadima (50. E. Karimani), Iboudihan, Dell, Verheyen.

Oliver Mucha

Scroll to Top